Einmal im Jahr veranstaltet ÖkoPlus die wohl wichtigste Veranstaltung im Naturbaustoffhandel in Deutschland: Der Branchentag richtet sich an Hersteller, Fachhändler, Verarbeiter und Planer. Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Plattform für den Austausch unter den Spezialisten für gesundes Bauen und Wohnen. Jedes Jahr gibt es einen anderen Schwerpunkt. Der Branchentag bietet damit eine gute Gelegenheit, mal bei ÖkoPlus reinzuschnuppern und die Händler und Hersteller kennenzulernen.

Am Tag zuvor oder danach treffen sich die ÖkoPlus Mitglieder zum sogenannten Partnertreffen, dem jährlichen Verbandstreffen. Dort werden strategische Weichen gestellt und unter den Mitgliedern wichtige Entscheidungen getroffen, die die Verbandsarbeit im Wesentlichen bestimmen.

podium.jpg

Stimmen zum Branchentag 2017

"Der Branchentag sollte anregen, über den Tellerrand des Naturbaustoffhandels zu schauen. Und ich denke das ist gelungen", Ulrich Steinmeyer, Vorstand der ÖkoPlus AG.

"Wieder mal eine höchst interessante und motivierende Veranstaltung", Teilnehmer vom Niederrhein.

"Der Branchentag war eine sehr abwechslungsreiche und interessante Veranstaltung. Das Thema 'ökologisches Bauen' ist so vielseitig und wurde von allen möglichen Perspektiven beleuchtet. Ich habe viel für meine Arbeit mitgenommen, vielen Dank", Teilnehmerin aus Süddeutschland.


Bild / Poster
Bild / Poster
Bild / Poster
Bild / Poster
Bild / Poster

werden zunächst alle ohnehin irrelevanten Zeilen ausgesondert und nur über die verbleibende Restmenge das Maximum ermittelt.
  • Da
  • innerhalb
des gewünschten Zeitraums nach diesem Maximum nicht mehr ein neuer Preis festgesetzt worden ist, handelt es sich bei dieser Preisangabe zum maximalen Datum um den zu @cur_Date gültigen Preis. Beachten Sie, daß nicht nach Max(A.[A-Preis]), sondern nach Max(A.Datum) innerhalb der 1. Gruppierung wird. In dieser Form kann die Abfrage jedoch versteckte Fehlergebnisse liefern. Denn wird @cur_Date bsp. mit dem Wert '01.07.2004' belegt, die Datumsangaben jedoch sekundengenau (etwa mit getDate() (Ms-Sql-Server) oder Now() (Access)) eingetragen, dann enthält die Variable @cur_Date den Wert '01.07.2004 00:00:00'. Wurden die Preise am Morgen des 01.07.2004 vor Geschäftsbeginn aktualisiert, ist in der Tabelle bsp. '01.07.2004 07:55:10' eingetragen, so daß die obige Abfrage den Preis vom Vortag ermittelt. Dies kann gelöst werden, indem zu @cur_Date mittels einer systemspezifischen Funktion ein Tag hinzuaddiert wird. Beim Ms-Sql-Server leistet dies die Anweisung WHERE A.Datum <= DateAdd(d, 1, @cur_Date) Beachten Sie, daß die folgende Anweisung zwar logisch äquivalent, unter Performance-Gesichtspunkten jedoch inadäquat wäre: WHERE DateAdd(d, -1, A.Datum) <= @cur_Date Bei der ersten Lösung wird einmalig zur Variablen der Wert hinzugefügt und anschließend mit diesem nun konstanten Wert verglichen. Die zweite Lösung berechnet für jede Zeile den neuen Wert und vergleicht erst diesen. Der Aufwands-Unterschied besteht zum einen in der vielfach notwendigen Rechenoperation. Zum anderen jedoch führt die Verwendung der Datumsspalte in einer Funktion in der Regel dazu, daß ein eventuell auf dieser Spalte gesetzter Index nicht mehr genutzt werden kann, sondern die ganze Spalte zunächst verarbeitet wird. Im ersten Fall wird dagegen - falls vorhanden - der Index unmittelbar zur Auswahl der Spalten verwendet. Eine auf den ersten Blick gleichrangige Lösung besteht in einem Umschreiben der Abfrage: SELECT A.fkey, Min(A.Datum) As [Max-Datum] From tbl_Details As A Where @cur_Date <= A.Datum Group By A.fkey Anstelle des Maximums aller Werte, die kleiner oder gleich dem Stichtag sind, wird das Minimum aller Werte verwendet, die gleich oder größer dem Stichtag sind. Diese Lösung stimmt jedoch nur dann, falls täglich eine Preisangabe oder ein Zählerstand in die Tabelle eingefügt wird. Ist dies nicht der Fall, so wird zum Datum '15.05.2004' das Datum, damit der Preis vom '01.06.2004' gewählt. Wesentlich ist, daß alle ergänzenden Einschränkungen für das Datum ausschließlich in der Where-Klausel der er gleich dem Stichtag sind, wird das Minimum aller Werte verwendet, die gleich oder größer dem Stichtag sind. Diese Lösung stimmt jedoch nur dann, falls täglich eine Preisangabe oder ein Zählerstand in die Tabelle eingefügt wird. Ist dies nicht der Fall, so wird zum Datum '15.05.2004' das Datum, damit der Preis vom '01.06.2004' gewählt. Wesentlich ist, daß alle ergänzenden Einschränkungen für das Datum ausschließlich in der Where-Klause er gleich dem Stichtag sind, wird das Minimum aller Werte verwendet, die gleich oder größer dem Stichtag sind. Diese Lösung stimmt jedoch nur dann, falls täglich eine Preisangabe oder ein Zählerstand in die Tabelle eingefügt wird. Ist dies nicht der Fall, so wird zum Datum '15.05.2004' das Datum, damit der Preis vom '01.06.2004' gewählt. Wesentlich ist, daß alle ergänzenden Einschränkungen für das Datum ausschließlich in der Where-Klause er gleich dem Stichtag sind, wird das Minimum aller Werte verwendet, die gleich oder größer dem Stichtag sind. Diese Lösung stimmt jedoch nur dann, falls täglich eine Preisangabe oder ein Zählerstand in die Tabelle eingefügt wird. Ist dies nicht der Fall, so wird zum Datum '15.05.2004' das Datum, damit der Preis vom '01.06.2004' gewählt. Wesentlich ist, daß alle ergänzenden Einschränkungen für das Datum ausschließlich in der Where-Klause Unterabfrage durchzuführen sind. Damit wird die Menge der Zeilen, über die anschließend gruppiert wird, im notwendigen Maße verkleinert, TEST TEST so daß eventuell nur noch eine Zeile pro fkey übrigbleibt. Eine A