17.12.2021 Gesundes Bauen und Wohnen ist für junge Familien wichtig

TV-Bericht über gesundes Bauen und Wohnen im BR Fernsehen

ionic-protect_innovativer-wollschutz_290x180p_c-isolena_news_11-2021 (002).png

Der TV-Bericht „Gesund Bauen und Wohnen“ aus der Reihe „BR Gesundheit“ macht deutlich, dass das Thema gerade für junge Familien immer wichtiger wird. Bei Haus- und Baustellenbesuchen erklären die Hausbesitzer und ein Baubiologe wie sie ihre Vorstellungen von gesundem Wohnen umgesetzt haben.

Erfahren Sie mehr und sehen Sie sich das 10minütige Video an.


Die eigenen vier Wände: Gesund Bauen und Wohnen

Jeder möchte sich zuhause wohlfühlen und gesund wohnen. Doch die Realität sieht oft anders aus: Feuchte Häuser und Wohnungen, Schimmel, giftige Anstriche sind keine Seltenheit. Das haben viele Bauherren erkannt und versuchen mit baubiologischen Konzepten und Mitteln gegenzusteuern. "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen hat Familien besucht, die gerade bauen oder sanieren und hat herausgefunden, dass biologisches Bauen gar nicht viel teurer ist als konventionelles Bauen.

Ein wohngesundes Heim für eine junge Familie in Mittelfranken

In Mittelfranken entsteht ein Einfamilienhaus aus schadstofffreien Materialien. Dass es ein wohngesundes Heim wird, darum kümmert sich Baubiologe Ulrich Bauer.

Atmen statt ausdünsten, lautet hier die Devise. Besonders wenn Kinder im Haus wohnen, haben Schadstoffe im Wohnumfeld nichts zu suchen. Die Kleinen nehmen in der gleichen Umgebung wesentlich mehr davon auf als Erwachsene. Ernste gesundheitliche Probleme können Folge sein.


gesund-bauen_corinna-dinkel_290auf180_c-br.png

Bauherrin Corinna Dinkel war es wichtig, ökologisch zu bauen:

"Ich habe ökologische Landwirtschaft studiert und dann beschäftigt man sich natürlich mit ökologischer Ernährung und als wir dann überlegt haben, ein Haus zu bauen, war es eigentlich klar, dass es ein ökologisch Haus sein soll."


Lehm und Wandheizung sorgen für ein gutes Raumklima

Lehm hat viele Fähigkeiten, die ein gutes Raumklima herstellen. Wenn zu viel Feuchtigkeit im Raum besteht, nimmt er diese auf, ist also ein automatischer Schimmelschutz. Lehm schützt so nicht nur die Bausubstanz, sondern vor allem die Bewohner.

Im ökologischen Neubau von Familie Dinkel steckt die Heizung in den Wänden – als Wandheizung. Das Besondere daran: Sie ist eine Strahlungsheizung, bei der die gesamte Silhouette angestrahlt wird. Ein weiterer Vorteil: Es gibt keine Luftaufwirbelung, somit ist sie besonders für Allergiker geeignet.

Die richtige Dämmung

Die Thermojute ist ein nachwachsender Rohstoff zum Dämmen, zum Beispiel für den Dachboden. Baubiologe Ulrich Bauer ist überzeugt von diesem Baustoff:
"Sie haben häufig auch noch bessere Qualitäten, denn sie können Feuchtigkeit aufnehmen und Feuchtigkeit abgeben, ohne ihren Dämmwert zu verlieren, das können die Konventionellen oft nicht."

Auch Hanf ist neben Jute ein schadstofffreier, mineralischer Dämmstoff. Beide gewährleisten außerdem einen guten Hitze- und Kälteschutz. Wird konventionelle Steinwolle eingeatmet, kann sie das Zellgewebe der Lunge schädigen.

gesund-bauen_ulrich-bauer_290auf180_c-br.png
Ulrich Bauer, Baubiologe und Architekt


Kosten für ökologisches Bauen

Ist ein schadstofffreien Hauskonzept, in dem die Bewohner keine Kopfschmerzen oder Hautausschläge bekommen ein Luxus?

"Nein, das muss überhaupt nicht teurer sein. Eine Möglichkeit ist einfacher zu bauen, einfachere Lösungen zu finden, die kosten weniger Geld. Häufiger Wunsch: ein Kinderbad. Und wenn ich das weglasse, dann habe ich das Budget zur Verfügung mit Naturbaustoffen zu bauen, gutes Raumklima zu kriegen und da habe ich viel mehr davon als ein Kinderbad, das ich wenige Minuten am Tag benutze, zu dem Wohnzimmer, in dem ich den ganzen Tag mit meinen Kindern bin."


Aus Alt mach Neu: Sanierung statt Neubau

Eine Familie in Mittelfranken lebt seit April 2021 baubiologisch. Um keine neuen Flächen zu versiegeln, haben sich Christoph und Franziska Wurzinger für eine Sanierung entschieden.

Die Hülle ist geblieben, sonst ist fast alles neu: Lärchenholz als Fassadenschalung, abgehängte Decken und eine neue Raumnutzung – alles nach den Bedürfnissen der Familie. Das Thema Nachhaltigkeit war für sie schon immer sehr wichtig. Die Konsequenz: so viele natürliche Baustoffe wie möglich verwenden, auch damit Baby Felix in einer gesunden Umgebung leben und aufwachsen kann. Die Wände sind mit Lehm verputzt, die Wandfarbe ist reine Kalkfarbe. Die Fußböden sind geölt, oben eine Naturharzfarbe an der Decke. Emissionsfrei. Die kleine Familie hat sich mithilfe des Experten einen Traum vom nachhaltigen und ökologischen Wohnen erfüllt.

Hier können Sie den kompletten Bericht lesen ...

Oder Sie sehen sich das 10minütige Video an (einfach auf das Bild klicken):

gesund-bauen_video_290auf180_c-br.png

"Gesund Bauen und Wohnen" BR-Sendung vom 23.11.2021 ansehen
(bis zum 23.11.2022 in der BR-Mediathek verfügbar)